An diesem Wochenende hat der Foto-Fachhändler Fotogena aus Darmstadt zu einer Messe in das Darmstädter Kongresszentrum – es tut mir weh, den eigentlichen Namen (Darmstadtium) zu benutzen – eingeladen. Alle Firmen mit Rang und Namen rund um das Thema Fotografie waren vor Ort. Auch ich wollte mir einmal all‘ die Dinge ansehen, die ich mir im ganzen Leben nicht leisten werden kann.

Im Prinzip ist eine solche Messe nicht gerade der richtige Ort für ein Familienausflug. Aber da meine Frau etwa anderes zu tun hatte, habe ich es einfach gewagt. Unsere beiden Jungs sind da auch echt in Ordnung, wobei der Tom schon ein echter Quirl ist, der einem die Schweißtropfen auf die Stirn treiben kann.

Während ich mich also über Stative informiert habe, drückten sich die beiden Jungs an einem Stand herum, an dem es Gummibärchen gab. Nachdem das zweite kleine Tütchen verdrückt war, machte sich Tom ein drittes Mal auf den Weg. Marc ging als Bewacher mit. Kurze Zeit später war der Große wieder da – mit dem Hinweis, dass der Tom sich an dem Stand mit den Grafiktablets und den Gummibärchen auf den Boden gelegt hat. Der Gummibärchen-Strom war versiegt.

Mein Gespräch war beendet – und tatsächlich Tom lag am Stand auf dem Rücken und trat in den Bewegungsstreik. Der Hinweis auf weitere Leckereien in meine Rücksack erweckte ihn wieder aus seiner Starre. Und ich durfte tatsächlich noch mit einem anderen Mann an einem anderen Stand sprechen, ohne weitere Eskapaden.

Am Ende des Tages wusste ich aber, was ich geschafft hatte. Auch in der Stadtbibliothek war der kleine Mann nämlich nicht zu halten.

Flattr this!