Tom hat lange zeit nicht sehr viel davon gehalten, sich verbal mitzuteilen. Vielleicht hatte er auch ein Hörproblem – ich weiß es nicht. Seit einiger Zeit läuft das mit Reden schon sehr viel besser. Allerdings haben auch wir es mit den typischen Effekten zu tun, dass eigentlich nur die engsten Vertrauter verstehen, was der kleine Kerl meint. Der Stil lässt auch zu wünschen übrig. Von Grammatik hat er noch nicht viel gehört. Bislang war es vor allem der Telegramm-Stil, der ihm besonders gut lag.

Aber heute Morgen, da ist der Knoten geplatzt. Der erst vollständige Satz rutschte ihm raus. Wir haben gerade am CD-Player herumgewerkelt und seinen momentanen Liebligssong (Hexentrank von Michel Suljic) gesucht. Als wir ihm schließlich gefunden haben, sagte er „Jetzt geht es“. Der Satz kam so klar und rein, dass ihn sogar ein Außenstehender hätte verstehen können.

Flattr this!