Die Begriffe Hardrock und Heavy Metal sowie die sich dahinter befindende Musik sind sehr stark mit den 70er, 80er und 90er Jahren verbunden. Die Stile haben sich weiterentwickelt, neue Begriffe wurden gefunden. Hardrock und Heavy Metal sind Worte aus der alten Welt. Aber auch sie können mit neuem Leben gefüllt werden – ob sie allerdings Digital Natives ansprechen, bleibt fraglich. Etwas ältere Semester können von guten Produkten noch immer gepackt werden. Die wirklich guten Ergebnisse bringe ich auch meinen Jungs näher.

Ein überraschend gutes Album haben ein paar alte Haudegen aus den USA hervorgebracht. Chickenfoot heißt die Band. Mit von der Partie sind Sammy Hagar, Michael Anthony, Joe Satriani und Chad Smith. Die ersten beiden waren einmal eine Hälfte von Van Halen. Sammy Hagar hatte auch schon vor der Van Halen-Zeit eine Stimme mit großem Wiedererkennungswert. Tatsächlich steht sie aber für Van Halen 2, also die Zeit nach David Lee Roth. Entsprechend schwer fällt es dem Quartett, nicht an die guten alten Zeiten zu erinnern.

Dieses Problem ist unter dem Strich wahrscheinlich aber gar nicht so groß. Musikalisch haben wir es hier nämlich wirklich mit dem Feinsten zu tun, was im Genre Hardrock gerade so möglich ist. Wesentlich trägt dazu natürlich Gitarren-Held Joe Satriani bei, der einst als Autodidakt eine solche Klasse erreichte, dass er Gitarristen wie Steve Vai und Kirk Hammett das Schrammeln beibringen durfte. Über die perfekte Rockröhre von Hagar muss man eigentlich auch kein Wort verlieren. Red Hot Chili Peppers-Drummer Chad Smith wirkt im Hintergrund extrem unaufgeregt und klar. Dasselbe gilt für die solide Rhythmus-Arbeit von Michael Anthony am Bass.

Bis auf zwei Titel handelt es sich bei diesem Album um einen rechten Rockhammer. Als Appetizer würde ich „Oh Yeah“, „Get it up“ und „Down The Drain“ empfehlen. Diese Songs zeigen sehr schön, worauf es bei gradlinigen Rock-Hammern ankommt. Die Songs My Kinda Girl und Learning to Fall (die Nummern 8 und 9) fallen etwas ab, finde ich.

Nachdem Marc mittlerweile ein großer Fan von Bon Jovi geworden ist, werde ich ihm künftig beim Autofahren auch mit Chickenfoot beglücken. Mal sehen, ob er diese Songs auch gesanglich interpretieren wird.

Chickenfoot von Chickenfoot bekommt von mir 7 von 10 möglichen Punkten.

Flattr this!