Es wird mal wieder Zeit für ein Update. Nora entwickelt sich prächtig. Sie hat ordentlich zugelegt. Schreien kann sie herausragend. Während es in den vergangenen Tagen phasenweise eher laut zuging, war heute ein ruhigerer Tag.

Aktuelle Photos gibt es im Moment nicht. Ich möchte die Privatsphäre wahren. Nora sieht aus wie eine Mischung aus Streuselkuchen und rot-weißem Flatterband. Neugeborenen-Akne. Das ist ein Hormonproblem, das sich in wenigen Wochen legen sollte.

Noch keine Zeile habe ich bislang darüber verloren, dass Nora bei der Geburt ganz aufgelutschte Hände hatte. Wundgezutzelt im Bauch. Lustigerweise hatte das Marc auch. Unsere Hebamme, Edith Jung, hat wohl um die 8000 Kinder auf die Welt gebracht bzw. nach der Geburt betreut. Das ist ihr nach eigenen Aussagen noch nicht untergekommen. Sie wollte unbedingt ein Foto für die Uniklinik Heidelberg. Dort ist das Phänomen auch nicht wirklich bekannt, sagt Frau Jung. Uns stellt sich die Frage, ob das irgendetwas mit dem Charakter der Kinder zu tun hat. Jetzt soll übrigens das im Bauch trainierte vor allem beim Trinken angewandt werden. Wir halten nichts von Schnullern. Auch die Jungs sind schnullerfrei durch das Kleinkindalter gegangen.

Hier noch zwei Bilder, einmal die aufgelutschten Hände und ein Bild von Nora in den Händen ihrer Hebamme:

Flattr this!