Von passionpapa

Manchmal kommen Mama und Papa auf komische Ideen. Oft ist das semi-delirischen Zuständen geschuldet, die vor allem durch Schlafmangel oder andere zwanghafte Situationen entstehen.

Es ist eigentlich ein ganz schöne Sache, wenn das Kind im Arm liegt und ein Fläschchen verabreicht bekommt. Aber schräg kann es auch schon mal werden.

Gerade jetzt, in diesen Tagen wiederholt sich das mit Nora, was auch schon bei den Jungs zu beobachten war. Man sitzt auf der Bettkante und das Kind liegt entspannt in den Armen. Bis auf die Sauggeräusche hört man nicht viel, es ist dunkel, müde ist man selbst auch.

Plötzlich hast Du das Bedürfnis die Geräusche aus der Flasche einmal genauer zu analysieren. Dann mache ich es so, dass ich mein Ohr an den Flaschenboden halte. Manchmal halte ich die Flasche dann überhaupt nur mit meinem Ohr fest. Und dann wird das Gerausche und Gesause unnatürlich laut. Wenn ich dann die Augen schließe, malt die Phantasie dann die Bilder zu den Geräuschen. Heute Abend kam es mir vor, als ob Aliens kurz vor der Geburt stünden. Noch befinden sie sich in ihrer Nährlösung. Doch die Kommunikation ist schon recht ausgeprägt. Wirklich positiv sind meine Assoziationen in diesem Fall nicht. Wenn ich allerdings die Augen öffne, weiß ich wieder, wo ich bin. Und wenn das kleine Monster es dann schafft, schnell in den Schlaf zu finden, bin ich vollends zufrieden.

Was hört Ihr, wenn Ihr das Ohr an den Flaschenboden haltet? Das würde mich schon interessieren.

Flattr this!