Die Zeitung heißt Hallöchen - Die quicklebendige Zirkuszeitung

In den vergangenen waren meine Social Media-Aktivitäten erheblich eingeschränkt. Nachdem ich am Dienstag meinen letzten Arbeitstag bei meinem noch Arbeitgeber hatte, habe ich mich umgehend in ein weiteres Blattmacher-Projekt gestürzt. Ich habe mit einigen anderen Eltern die Zirkuszeitung zum Zirkusprojekt in der Grundschule von Marc betreut. Von Planung bis zum Vekauft.

Rund 35 Stunden intensives Arbeiten mit Kindern der ersten bis vierten Klassen und Open Office als Layout-Programm waren nötig, um schließlich ein 24 Seiten dickes Heft in Händen halten zu können. Ambitioniert war das Projekt deshalb, weil die Inhalte von Dienstag bis Donnerstag erst zusammengetragen werden konnten, die dann schon in einem fertiggestellten Produkt am Freitag an den Mann und die Frau gebracht werden sollte. Auch gestern war ich noch von dem Marathon gezeichnet. Am Ende hat alles geklappt. Die Kundschaft war zufrieden. Und doch werde ich mich noch einige Tage erholen müssen.

Flattr this!