Von Prinzessinnen und Pferden

Ausritt

Eigentlich gibt es bei uns kein geschlechtsspezifisches Spielzeug von Anfang an. Marc war noch ein ganz kleiner Kerl, als wir ihm die erste Puppe gekauft haben. Er sollte ruhig mit allem möglichen spielen, nicht nur mit Autos und Baggern.

Tom haben wir ebenfalls den Zugang zu unterschiedlichem Zeitvertreib ermöglicht. Noch heute werkelt er gern in der Spielküche und bedient uns mit selbstgemachtem Ungenießbarem. Die Puppen waren nur zeitweise von Interesse. Für beide Jungs. Er ist und bleibt offen für alles, wenn er auch den Druck durch seinen großen Bruder deutlich spürt.

Marc ist heute ein echter Jungsspielzeugbespieler. Natürlich wird die meiste Zeit des freien Spiels mit Lego Star Wars verbracht. Videospiele stehen auch sehr hoch im Kurs (gut, dass Papa da schon vorgesorgt hat). Tom ist ein leidenschaftlicher Gesellschaftsspieler. Es fällt ihm ich nicht einmal schwer, Brettspiele mit seiner zweijährigen Schwester zu spielen, die noch sehr häufig eine andere Vorstellung von Spielregeln hat.

Und was ist mit Nora? Nora findet nun wirklich reichlich Spielzeug für Jungs vor. Sie hat davor auch keine Scheu. Aber ihr Umgang mit der Puppe, mit der sie auch nicht wirklich intensiv spielt, hat einen ganz anderen Charakter als der Umgang der Jungs mit der Puppe. Und natürlich ist alles faszinierend, was rosa ist. Und davon haben wir nun wirklich nicht sehr viel. Auch das Wort Prinzessin in ihrer eigenen Sprechweise führt sie häufig im Mund. Sie hat auch Pferde als Tiere erkannt, die ihrer besonderen Zuwendung bedürfen. Am Wochenende hat sie zu unserem Erstaunen eine ganze Pferdekoppel voll dieser Vierbeiner aus Bügelperlen erschaffen. Das Bügeleisen war gefühlt rund um die Uhr im Einsatz. Mal sehen, welche weiblichen Perspektiven sie noch in den weitgehend von Jungs dominierten Alltag einbringt. Da wird noch einiges kommen.

Flattr this!

1 Comment

  1. Unsere Kleine wächst auch unaufhaltsam in diese geschlechtsspezifische Spielweise hinein. Freundinnen im Kindergarten? Oder doch unbewusste Sozialisation durch uns? Mal ehrlich, ich hatte ja ein bisschen gehofft, dass sie eines Tages eine Carrera-Bahn wollen würde, ein ferngesteuertes Auto oder eine Modellbahnanlage….
    Sieht nicht gut aus bis jetzt ;-(

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2019 passionpapa

Theme by Anders NorenUp ↑