Harald Juhnke stand wie kein zweiter für „Barfuß oder Lackschuh“. Nora steht wie keine zweite für die Frage „Halbschuh oder Sandalen?“

Nora liebt Sandalen. Sie wirken wahrscheinlich femininer. Heute kam sie wieder, die Frage „Halbschuh oder Sandalen?“ Der Herbst naht in großen Schritten, daher stellt sich die Frage eigentlich immer weniger. Doch Nora stellt sie.

„Nein, nicht Halbschuhe!“ An einem frühherbstlichen Morgen, wie es heute einer war, geht das nun wirklich nicht. Aber ich habe schon gemerkt, dass ihr Problem eher grundsätzlicher Natur ist. Mein Entgegenkommen: „Wir kaufen bald neue!“ Da habe ich natürlich den Nerv der kleinen Frau getroffen. Große Augen. „Aber Rosa, nicht Braun.“ Ich gestehe hier öffentlich, dass unsere Kinder gelegentlich wenig getragene Schuhe ihrer Geschwister auftragen. Und Nora hat nun einmal zwei Brüder. „Ja, die nächsten Schuhe sind Rosa.“

Äußerlichkeiten, und da natürlich vor allem Kleidung, haben tatsächlich eine andere Bedeutung für Nora als für ihre beiden Brüder. Sie besteht in der Regel darauf – außer sie vergisst es einmal -, Kleider anzuziehen. Es reicht ihr auch, wenn man etwas kleidähnliches über alles andere drüberzieht. Ihre Begründung: „Im Kindergarten alle Kinder schön.“

Flattr this!