Seit heute müssen wir uns wieder eine neue Zahlenkombination merken. Damit bricht die Phase des Jahreszyklusses an, in der wir uns am längsten nicht umgewöhnen müssen. Tom hat Geburtstag, er ist sechs Jahre alt geworden. Auf die Frage, wie alt unsere Kinder sind, heißt es von heute an 8-6-3.

Die Geburtstage der Kinder sind auch Ankerpunkte im Leben von Mama und Papa. Sie halten einem erneut vor Augen, dass die Zeit zerrinnt. Sie geben die Möglichkeit, Rückschau zu halten, an einem positiv besetzten Tag. Das lässt auch die schwierigen Zeiten in einem freundlichen Licht erscheinen.

Der 6. Geburtstag hat aber auch noch eine andere Bedeutung. Hier ist jetzt nämlich ein kleiner Kerl, der kurz davor steht, die Welt für sich auf eine andere Art zu erschließen. Seit wenigen Wochen ist er ein Maxi-Treff-Kind. Der Maxi-Treff ist eine Einrichtung des Kindergartens. Einmal in der Woche dürfen die Kinder sich dann schon ein bisschen wie Schulkinder fühlen. Das ist eine schöne Herausforderung. Es zeigt sich, wie neugierig Tom ist, und dass er die Herausforderung sucht. Er freut sich wahnsinnig auf diesen einen Vormittag in der Woche. An diesem Tag ist es besonders wichtig, schon pünktlich eine halbe Stunde vor Beginn des Maxi-Treffs in der Kita zu sein. Ganz besonders wichtig ist es, dass es hier auch Hausaufgaben gibt (was ist es eigentlich, das diesen Esprit im weiteren Lauf des Lebens verschwinden lässt? Okay, anderes Thema.)

Ich habe ja schon öfter geschrieben, das Entwicklung ein Kontinuum ist und man trotzdem manchmal meint, Entwicklungssprünge ausmachen zu können, vor allem bei Tom ist dies gerade so.

Über all diese Gedanken darf eines nicht vergessen werden:

Lieber kleiner, großer Tom: Alles Gute und Liebe zum Geburtstag!

Flattr this!