Schultüte

Die Schultüte befindet sich noch in der Mache. Aber sie wird bis Dienstag fertig, ganz sicher.

Selbstverständlich bekommt Tom zu seiner Einschulung hier auch einen ganz eigenen Post.

Wahnsinn, unser kleiner Tom, der als ganz kleiner Tom für wahnsinnig viele durchwachte Nächte gesorgt hat. Drei Lungenentzündungen in den ersten Lebensmonaten. 41,7 Grad Fieber, immer mal wieder. Ängste, Nähe, Liebe. Dieser kleine Tom, der jetzt schon bald sieben Jahre alt wird, tritt in die nächste Lebensphase ein. Wir haben dann unser zweites Schulkind. Fast schon überrollt wird man vom Lauf der Zeit.

Der kleine Mann hat sich gerade im vergangenen Jahr wahnsinnig weiterentwickelt. Es ist schon erstaunlich, dass es tatsächlich so funktioniert, dass ein Kind, zwar nicht von heute auf morgen, aber doch recht zügig, von einem Kindergarten- zu einem Schulkind wird. Körper, Geist, Charakter, Körpersprache – alles ändert sich. Falsch, es ändert sich nicht alles. Alles geht in eine neue Phase über. Gerade beim Charakter gibt es doch sehr viel, was eine zementierte Beharrlichkeit aufweist. Unser Tom ist eben unser Tom. Eine seiner Konstanten: Er sorgt immer wieder für Überraschungen.

Da sind sich meine Frau und ich auch einig: Er wird immer für Überraschungen gut sein. Jeder macht sich so sein Bild von dem, wie sich das eigene Kind entwickelt. Das machen wir auch. Bei Tom wissen wir aber, dass die Ideen recht schnell überholt sein können. Toll, diese unvorhersehbaren Situationen, die sicher nie langweilig werden.

Tom freut sich mittlerweile wahnsinnig auf die Schule. Wir werden ihn dabei unterstützen, diese Freude zu behalten. Er wird seinen Weg machen, wie sein Bruder und seine Schwester. Wir geben ihm die Liebe und Zeit, die er benötigt, um diesen Weg zu gehen. Das nehmen wir uns vor – und sind guter Dinge, dass das gelingt. Lieber, alles Gute für dich und eine gute Zeit.

Flattr this!