Vatergefühle – Mein persönliches Fundstück der Woche

Ein stolzer und glücklicher Papa, damals - und heute.

Ein stolzer und glücklicher Papa, damals – und heute.

Wenn ich dieses Bild sehe, dann überkommt es mich. Ich bin Papa – und wahnsinnig stolz und glücklich. Und ich sehe, dass ich es auch damals (vor knapp zehn Jahren) war, als ich noch total jung und unverbraucht gewesen bin. Ich bin übrigens der Junge links im Bild.

Männer, geht es euch nicht auch so, wenn ihr auf euren Nachwuchs blickt? Es ist wunderbar, dass wir mit Fotos den Blick zurück ermöglichen. Das Gehirn wird angeregt und es finden sich Dinge, die schon lange verloren schienen. Intensive Momente, damals und heute. Der Blick zurück hilft uns dann auch wieder, die Gegenwart mit ihrem besonderen Zauber, bei allem Alltäglichen, zu genießen und auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist.

Ein gutes Gefühl.

Flattr this!

1 Comment

  1. Ja. Ich freue mich auch immer, dass ich ein Kind habe, eine Tochter. Und über ihre Entwicklung. Aber ich sehe auch, dass die Zeit vorbei geht und wir irgendwann kein Kind mehr im Haushalt haben. Das macht mich etwas melancholisch, da Familiesein die schönste Zeit meines Lebens ist!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2019 passionpapa

Theme by Anders NorenUp ↑