TagMund

Jetzt muss der Zahn doch weichen

Ich bin noch eine kleine Auflösung schuldig. Am 8. Oktober – das ist schon wieder so lange her – habe ich davon berichtet, dass Toms neue Zähne sich einfach hinter den Milchzähnen verstecken und in zweiter Reihe wachsen. Einer der beiden unteren Schneidezähne ist vor einigen Wochen dann doch endlich von alleine rausgefallen. Der andere aber hat partout keine Anstalten gemacht, das Zahnfleisch zu verlassen. So musste es denn soch ein Besuch bei der Zahnärztin richten.

Auch Zähne in der zweiten Reihe brauchen Platz.

Auch Zähne in der zweiten Reihe brauchen Platz.

Ganz mutig hat Tom das Thema dann auch angepackt. Die Zahnärztin hat gesagt, dass man jetzt auch noch zwei Wochen warten oder eben direkt zur Tat schreiten könne. Tom wollte den Zahn direkt loswerden. Das hat etwas mit Groß-sein-wollen zu tun, glaube ich. Gesagt, getan. Es wurde mir berichtet, dass die Spritze nicht das Problem war, das Taubheitsgefühl hat den kleinen Mann dann aber schon beunruhigt. Die Ärztin musste ordentlich zerren, um Tom von seinem mittlerweile überflüssigen Zahn zu befreien. Da hätten auch zwei Wochen warten nicht viel geholfen.

Der neue Zahn ist auf jeden Fall ein wenig in Schieflage geraten – es war doch zu wenig Platz vorhanden. Kein Grund zur Beunruhigung, sagt die Ärztin. Er wird seinen Weg schon finden – das gilt für Zähne wie für kleine und große Menschen.

Flattr this!

Zahnen in der zweiten Reihe

Tom ist unser Mann für alle Fälle. Vor allem für Überraschungen jeglicher Art.

Ich habe schon einmal über Zähne, Zahnen, Zähne kriegen berichtet. Damals ging es auch darum, dass es Frühzahner und dann eher Normalzahner gibt. Marc gehört zur ersten Sorte und hat schon mit 4 seine ersten Milchzähne abgeben müssen. Tom entwickelt sich jetzt zum Schulkind – im kommenden Jahr ist es so weit – und pünktlich kommt Bewegung in seine Mundhöhle.

Doppelte Zahnreihen

Doppelte Zahnreihen

Aber eben nicht so, wie man das kennt. Wackelzahn und raus damit, Platz machen für das Neue. Nein, bei Tom muss es selbstverständlich anders sein. „Ich brauche keinen Platz, ich komm einfach raus“, dachte sich die erste Schneidezahn unten. „Interessiert mich doch nicht, wenn die ollen Dinger keinen Platz machen wollen.“ Dafür geben sich die Neuen im Mund dann auch mit der zweiten Reihe zufrieden.

Der Zahnarzt übrigens ist informiert. Wenn sich nämlich gar nicht tun würde, muss man auch mal ein bisschen nachhelfen. Das scheint aber nicht möglich zu sein. Den Ersten wird es jetzt wohl doch zu eng. Das Wackeln hat begonnen. De Schule kann dann auch kommen.

Flattr this!

© 2019 passionpapa

Theme by Anders NorenUp ↑